Gewerbeverein Büttelborn
Gewerbeverein Büttelborn

Ein gewachsener Verein mit Tradition und Visionen

Die Vereinsvorsitzenden seit 1952

55 Jahre Gewerbeverein Büttelborn

Als das Geschäftsleben in den Nachkriegsjahren allmählich wieder zu florieren begann, Einzelhändler ihre Waren in den Schaufenstern präsentieren konnten und Handwerker durch den Wiederaufbau ihre Auftragsbücher füllten, erkannte der Büttelborner Wäschereibesitzer Wilhelm Ernst die Notwendigkeit zur Gründung einer Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden. In umliegenden Orten wie Nauheim und Griesheim hatten sich bereits Gewerbevereine gegründet, so dass Ernst zu Beginn des Jahres 1952 einen Ausschuss ins Leben rief, der sich mit der Gründung des Büttelborner Gewerbevereins befasste.

 

24 Geschäftsleute bekundeten ihr Interesse und am 17. März 1952 war es soweit: Im Gasthaus „Zum Schützenhof" besiegelten knapp 30 Anwesende die „Geburt" des Gewerbevereins. Erster Vorsitzender wurde Wilhelm Ernst, sein Stellvertreter Andreas Heiliger. Rechner war Philipp Raiß, Schriftführer Ernst Jurischka und Kassiererin Frau Schaffner (geborene Barthel).

 

Die ersten Aktivitäten ließen nicht lange auf sich warten. Schon nach kurzer Zeit organisierten die Mitglieder in Volkshaus und Turnhalle die erste Gewerbeausstellung. In der Turnhalle wurde eigens dafür sogar die Giebelseite eines „Fertighauses" aufgebaut. Und um ihre Waren wirkungsvoll zu dekorieren, stellten die Einzelhändler, in adrette weiße Kittel gekleidet, damals vor einem plissierten Vorhang beispielsweise Lebensmittel ordentlich in Reih und Glied auf. 1953 beteiligte sich der Gewerbeverein mit einem VW-Bus beim Umzug anlässlich des Spargelfestes und des 75-jährigen Jubiläums des Turnvereins. Ein Jahr später wurde der Raumausstatter Adam Kraus III. erster Vorsitzender. Nach den euphorischen Anfangsjahren lag das Vereinsleben allerdings gegen Ende der fünfziger Jahre weitgehend brach.

 

Erst 1963 gab es einen Wiederbeginn mit Georg Kreim (Landmaschinenhandel) als erstem Vorsitzenden. Zweiter Vorsitzender war zu der Zeit Helmut Petri. Der neue Vorstand hatte die Idee, eine Weihnachtsverlosung durchzuführen. Beim Einkauf in der Vorweihnachtszeit konnten die Kunden attraktive Preise wie etwa eine Reise nach Mallorca oder Einkaufsgutscheine bis zu 500 Mark gewinnen. Unter dem Motto „Einkaufen und gewinnen" war es das Ziel, die Kaufkraft in Büttelborn zu binden. Die Verlosungen wurden bis Mitte der achtziger Jahre durchgeführt.

 

Alle vier, fünf Jahre arrangierte der Verein eine Gewerbeschau. Eine Verkaufsmesse mit 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gab es im Juli 1978 zum 25-jährigen Jubiläum des Gewerbevereins auf dem Gelände des Landmaschinenhandels Kreim. Damals zählten Alfred Güttgens, Norbert Owtschinikow, Christian Engelter, Erich Jockei und Hans Hirsch zum Vorstand. Nach dem Zusammenschluss der drei Ortsteile kamen auch einige Gewerbetreibende aus Klein-Gerau und Worfeiden zum Gewerbeverein, der seit Jahren rund 90 Mitglieder zählt.

 

Mitte der achtziger Jahre übernahm Horst Gölzenleuchter (Versicherungen) den Vorsitz von Georg Kreim. Beide wurden für ihre Verdienste mit dem Ehrenvorsitz geehrt. In dieser Zeit organisierte der Gewerbeverein unter anderem ein Konzert mit einem russischen Orchester. Unter der Regie von Gölzenleuchter und seinem Vertreter Hans Weßling, der Anfang der neunziger Jahre bis zum Jahr 1999 den Vorsitz inne hatte, entstand der Adventsmarkt.

"Das kleine Holzbudendorf", kombiniert mit Ausstellungen von Hobbykünstlern, gehört inzwischen zur vorweihnachtlichen Tradition im Ort. Gleiches gilt für die Losbude des Gewerbevereins, wo es von Mitgliedsfirmen gespendete Sachpreise zu gewinnen gibt. Den Erlös spendet der Gewerbeverein in der Regel an örtliche Institutionen, Initiativen oder bedürftige Privatpersonen. Im Jahr 2001 wurde beispielsweise eine Elterninitiative unterstützt, die auf dem Schulhof der
Pestalozzischule ein Klettergerüst installierte.

Die letzte große Gewerbeschau mit Modenschau und Autoausstellung fand 1998 auf dem TV-Sportplatz statt. In einem 20 mal 60 Meter großen Zelt präsentierten rund 40 Aussteller
ihre Waren und Geschäftsideen. Im Jahr darauf übergab Weßling den Vorsitz an Ralf Deußer (Bauunternehmen).

Neben regelmäßigen Stammtischen, Grillfesten und Ausflügen organisiert der Verein für seine Mitglieder auch Vorträge, etwa zur Euroeinführung oder bei Gesetzesänderungen. Dass die Zahl der Mitglieder trotz des großen Gewerbegebietes in Büttelborn stagniert, liegt nach Deußers Auffassung am Strukturwandel im Gewerbe. Während früher Einzelhändler und Handwerker das Geschäftsleben bestimmten, sind es heute vorwiegend größere Betriebe, die zum Ort keine gewachsene Beziehung mehr haben und die von einer Mitgliedschaft im Gewerbeverein gar nicht profitieren würden.

 

Der Gewerbeverein feierte sein 50-jähriges Jubiläum am 11. August 2002 bei einer akademischen Feier, im Volkshaus mit Gastrednern, Ehrungen und einem Streichorchester.

Kontakt

Michael Herrlich

Ahornweg 6

64572 Büttelborn

 

Rufen Sie einfach an 

Tel.: +49 6152 53838 

Fax: +49 6152 949592



oder nutzen Sie unser 

Kontaktformular.

Beitrittserklärung neu.pdf
PDF-Dokument [43.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gewerbeverein Büttelborn